1

Wanderung von Koserow nach Loddin

Die Ostseeinsel Usedom hat auch Wanderern viel zu bieten. Eine abwechslungsreiche und sehr schöne Tour führt von Koserow nach Loddin, zum Kölpinsee und zurück.

Pappa ante portas

Als wir vor fünfundzwanzig Jahren zum ersten Mal auf Usedom Urlaub verbrachten, zog es uns in die drei Kaiserbäder. Als Fans des unvergesslichen Loriot alias Vicco von Bülow war uns zumindest der Strand von Ahlbeck aus dem Fernsehen bekannt. In seiner deutschen Filmkomödie „Pappa ante portas“ aus dem Jahr 1991 spielte eine unserer Lieblingsszenen – der 80. Geburtstag von Heinrichs Schwiegermutter – in dem Restaurant auf der Ahlbecker Seebrücke. Schon damals waren wir begeistert – nicht nur von dem Spielfilm, sondern auch von dem scheinbar endlos langen Sandstrand Usedoms.

Am Strand gehen, auf der Promenade flanieren

Dass man am bis zu 80 Meter breiten Sandstrand hervorragend spazieren gehen und an der längsten Uferpromenade zurück noch besser flanieren kann, haben wir erst bei unserem ersten Urlaub erfahren. Genau zu dieser Zeit, an diesem Ort, wurden wir auch mit dem Wandervirus infiziert. Heute wissen wir, dass Usedom gerade für Wanderer und Naturliebhaber viel mehr zu bieten hat, als nur Strand und Meer. So verfügt der Naturpark Insel Usedom mit insgesamt 14 Naturschutzgebieten über die höchste Dichte an Schutzgebieten deutschlandweit. Eines davon, das NSG Mümmelkensee, befindet sich sogar nur gut zwei Kilometer vom belebten Kaiserbad Bansin entfernt. Doch viele Usedom-Urlauber, die nur die Küste kennen, wissen davon oft gar nichts.

Vom Forsthaus Damerow die Insel erkunden

Wer Usedom auf Schusters Rappen erkunden will, wählt aber ohnehin vielleicht nicht unbedingt eines der drei Kaiserbäder. Für Menschen, die sich auf Usedom aktiv erholen möchten, bieten sich viel eher das Achterland oder die beschaulichen Usedomer Bernsteinbäder an. Letzte besonders für solche, die nicht nur idyllisches Hinterland, sondern auch Achterwasser und Ostsee quasi vor der Haustür haben wollen. So wie wir. Seit einigen Jahren haben wir daher unser Basislager im Bernsteinbad Koserow aufgeschlagen, genauer gesagt im Forsthaus Damerow. Von hier aus starten wir zu Ausflügen über die ganze Insel. Darüber hinaus haben einige unserer schönsten Wandertouren ihren Ausgangspunkt am Parkplatz vor dem Forsthaus.

Zehntausend Schritte täglich

Als begeisterte Wanderer wissen wir, wie gesund regelmäßiges Gehen ist. Nicht zuletzt deswegen empfehlen Sportmediziner mindestens zehntausend Schritte täglich zu gehen, um langfristig Zivilisationskrankheiten zu vermeiden und fit zu bleiben. Zugegeben, zehntausend Schritte klingen für Ungeübte nach viel. Doch mit etwas Training kann nahezu jeder dieses Pensum bald erreichen. Denn Gehen ist die natürlichste aller Bewegungsformen, die wir uns schon in frühester Kindheit selbst aneignen. Niemand muss dafür Unterricht nehmen, noch braucht man fürs Wandern im Flachland besondere Ausrüstung. Atmungsaktive Kleidung, gute Wanderschuhe und vielleicht ein kleiner Rucksack mit etwas Proviant und einer Flasche Wasser reichen vollauf.
Wer dem Wandern eine Chance gibt, wird schnell feststellen, dass es richtig Spaß macht. Besonders zu zweit, mit der Familie oder mit Freunden. Und ganz besonders auf Usedom.

Von Koserow nach Loddin

Eine richtig schöne Tour und ein prima Einstieg ins Wandern, der fordert ohne zu überfordern, ist die heutige Tour. Sie führt von Koserow am Achterwasser entlang bis nach Loddin, Kölpinsee und durch den Wald zurück. Auf dieser Strecke kommen wir nicht nur locker auf zehntausend Schritte. Wir kommen auch an viel Sehenswertem vorbei – Ruhe und reichlich Natur inklusive.
Schon der Weg auf dem Deich entlang bis zur ersten Zwischenstation in Loddin macht richtig gute Laune. Mit den Ortsteilen Kölpinsee und Stubbenfelde ist das Seebad Loddin ohnehin ein echter Geheimtipp der Insel. Die Bezeichnung leitet sich ab von Loddino, der slawischen Bezeichnung für Lachs und bedeutet so viel wie Dorf an der Lachsbucht. Lachse gibt es zwar keine mehr. Dafür finden sich hier einige gute Restaurants und einer der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Wer Ruhe und eine herrlichen Ausblick genießen will, sollte einen Abstecher zum Loddiner Höft einplanen. Am Aussichtspunkt auf dem 16 Meter hohen Hügel an der Spitze der Landzunge hat man einen prima Blick aufs Achterwasser bis zu den Halbinseln Lieper Winkel und Gnitz.

Vom Kölpinsee zurück nach Koserow

Wer Ruhe und Nähe zur Natur sucht, wird sich hier wohlfühlen. Das gilt auch für den Kölpinsee, unserer nächsten Station. Der etwa 35 Hektar große Kölpinsee ist ein Kleinod, nicht nur für Wasservögel. Es gibt einen Wander-Rundweg, der um den See herum führt. Wen es auf den „Schwanensee“ hinauszieht, der kann sich zudem ein Tretboot am Ufer mieten. Am Hotel Seerose befindet sich der Einstieg zum herrlichen Rad-Wanderweg durch den Wald zurück nach Koserow.
Mit den Abstechern zum Loddiner Höft und um den Kölpinsee kann man auch eine fast zwanzig Kilometer lange Tageswanderung daraus machen. Wer sich die Extras für einen anderen Tag aufspart, kommt immer noch auf etwa zehn Kilometer. Auf jeden Fall genug, dass man sich über die Kalorien beim Abendessen im Forsthaus Damerow keine Gedanken machen muss.

Wanderung von Koserow nach Loddin 1

Early Bird - 15% Rabatt auf den Übernachtungspreis für Frühbucher!

Buchen Sie jetzt Ihren Aufenthal mindestens 30 Tage im Voraus im Hotel & Restaurant Forsthaus Damerow.

So funktioniert es: Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Mail und nennen Sie den Code OSTSEEURLAUB15. Nach Prüfung Ihrer Wunschdaten melden wir uns bei Ihnen zurück.

JETZT 15% RABATT SICHERN!

*Rabatt nur bei telefonischer Buchung oder Anfragen per Email. Feiertage und Arrangements sind von dem Angebot ausgenommen. Der Nachlass ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Angebot um eine nicht stornierbare und sofort zu zahlende Rate handelt..

Alle Beiträge im Überblick