05_2019-2

Wonnemonat für Aktiv-Urlauber und Erholungssuchende

Im Wonnemonat Mai erwacht auf der Ostseeinsel Usedom die Natur. Jetzt beginnt die schönste Zeit für stille Genießer und alle, die sich aktiv erholen wollen.

Wenn die Natur erwacht auf Usedom

Der Mai wird auch Wonnemonat genannt. Er hat zwar nichts mit Freude zu tun, sondern wird vom Wort Weide hergeleitet. Dennoch ist der Mai für viele Menschen der schönste Monat des Jahres. Zu Recht. In keinem anderen Monat ist das Grün der Blätter so intensiv wie im Mai. Die Laubdächer der Wälder schließen sich. Waldmeister und Maiglöckchen blühen jetzt und verbreiten ihren charakteristischen Frühlingsduft. Auch viele Bäume und Sträucher zeigen sich jetzt in voller Blütenpracht und werden heftig umschwirrt von fleißigen Bienen und nicht weniger emsigen Hummeln. In Hecken und Bäumen bauen Vögel ihre Nester, während andere schon alle Schnäbel voll zu tun haben, ihren allzeit hungrigen Nachwuchs zufrieden zu stellen. Während wir Menschen jetzt in der Frühlingssonne entspannen, bedeutet der Mai für Vogeleltern oft Stress pur. So haben Ornithologen bei der NABU beispielsweise herausgefunden, dass Zaunkönig-Eltern bis zum Ende der Nestlingszeit ihren Nachwuchs mit bis zu 550 Fütterungen versorgt haben. Man stelle sich nur einmal vor, welch immense Such- und Flugleistung sich dahinter verbirgt.

Raus in die Natur

Auch viele Menschen zieht es jetzt raus ins Freie. Nach einem langen Winter freuen wir uns auf frische Farben, Wärme und Licht. Für solche, die Natur in ihrer ganzen Schönheit und Vielfalt genießen wollen, ist Usedom ein wahres Kleinod. Kaum irgendwo sonst in Deutschland lassen sich verschiedenste Landschaftsformationen auf so engem Raum finden wie auf der zweitgrößten deutschen Ostseeinsel: Ostseestrand und Binnenküste wechseln sich ab mit Seen und Mooren, Buchenwäldern und Dünenkiefern. Darin eingewoben befinden sich idyllische Orte im Hinterland und Achterwasser, die sich noch Charme und Ursprünglichkeit bewahrt haben.

Koserow – Kleinod zwischen Achterwasser und Ostsee

Ein besonders schöner und vielfältiger Ort ist das Bernsteinbad Koserow. Im Seebad in der Mitte der Ostseeinsel geht es nicht nur deutlich ruhiger zu als in den bekannteren, aber doch recht trubeligen Kaiserbädern. Am Ort nahe der schmalsten Stelle der Insel liegen Ostsee und Achterwasser nur wenige hundert Meter voneinander getrennt. Wer auf Baden, Strand und Meer steht, findet am bis zu 80 Meter breiten, feinsandigen Ostseestrand von Koserow ideale Bedingungen. Wanderer und Naturliebhaber lieben die Ruhe und Entspannung am Achterwasser und im Waldgebiet des Streckelsbergs. Dieser ist mit fast 60 Metern Höhe über dem Meer nicht nur eine der höchsten Erhebungen der Insel. Gerade im jetzt beginnenden Frühling kann man hier ein besonders schönes Naturschauspiel bestaunen, wenn nämlich Teppiche blauer Leberblümchen den Waldboden bedecken.

Wenn Frühlingsgefühle erwachen

Das Zusammenspiel aus frischen Farben, Helligkeit, Wärme und dem typischen Frühlingsduft macht einfach glücklich. Dieses subjektive Empfinden haben Wissenschaftler mittlerweile sogar objektiviert und herausgefunden, dass es die Frühlingsgefühle tatsächlich gibt. Durch die kräftigere und längere Sonneneinstrahlung schüttet das Gehirn vermehrt das Glückshormon Serotonin und Endorphine aus. Das Aktivitätshormon Serotonin macht uns gelassener, ausgeglichener und zufriedener. Wir fühlen uns wacher und sind aktiver. Das liegt auch daran, dass der Gegenspieler des Serotonins, das Schlafhormon Melatonin, nun weniger produziert wird. Doch auch die Endorphine haben einen Anteil an den Frühlingsgefühlen. So wirken sie nicht nur als Schmerzstiller und werden bei positiven Erlebnissen ausgeschüttet. Sie beeinflussen vor allem beim Mann auch die Bildung von Sexualhormonen.

Aktiv erholen im Forsthaus Damerow

Im Forsthaus Damerow im idyllischen Seebad Koserow erleben wir das Erwachen der Natur hautnah. Daran hat nicht nur die Waldlage des Forsthauses Damerow an der schmalsten Stelle zwischen Achterwasser und Ostsee großen Anteil. Mit dem hoteleigenen Programm „grenzenlos aktiv“ ist es auch ein idealer Ort für alle, die sich aktiv erholen wollen und dabei alle Vorzüge eines Wellness-Hotels genießen möchten.

Für uns ist das Forsthaus Damerow nicht zuletzt deswegen zu einem Basislager für unsere Erkundungen über die ganze Insel geworden. Als Aktiv-Urlauber können wir hier auch mal andere Sportarten ausprobieren, wie Bogenschießen, Minigolf oder Kajakfahren. Zudem starten einige unserer schönsten Wanderungen direkt von hier aus. Ja, aktiv sein, ist nicht nur gesund für Körper und Seele. Es kann auch so schön sein.

Unsere Highlights im März & April

Less is more.
Genussvoll & alkoholfrei durchs Wochenende. 

22.-24.3.2024 Für alle, die die alkoholfreie Begleitung mal live erleben & erwachsene alkoholfreie Getränke kennenlernen wollen. Mit Sommelière Nicole Klauß. Dinner am Samstagabend inklusive. 
Ab 249€ p.P. 

JETZT BUCHEN

Kirschkongress

19.-21.4.2024 An diesem besonderen Wochenende dreht sich alles um Kirschspezialitäten, die grenzüberschreitend aus allen Himmelsrichtungen im Forsthaus Damerow zusammenkommen.
Mit Spezilitätenbrennerei Humbel, Manufaktur Jörg Geiger, Frederiksdal Kirschwein und Wisniewski Kirschlikör. 
Ab 199€ p.P. 

JETZT BUCHEN

Alle Beiträge im Überblick